Eine Tradition, die jedes Jahr aufs Neue begeistert: Bereits zum fünften Mal trafen sich gut aufgelegte Golfer aus Wirtschaft und Sport auf dem hervorragend präparierten 18-Loch-Parcours des Golfclubs Altenhof zum THW-Business-Golf-Cup. Das Stelldichein auf ungewohntem Terrain, veranstaltet vom Rekordmeister, dem Bankhaus Donner & Reuschel und der Laren Consulting Real Estate GmbH, ist traditionell der erste öffentliche Auftritt der neuen “Zebraherde” - und die präsentierte sich mit dem kleinen Ball, Schläger und am Mikrofon in Höchstform.

Gut 100 Golfbegeisterte begrüßten Michael Jürß, Geschäftsführer der „Laren Consulting Real Estate GmbH“, André Kersch, Leiter Private Banking Schleswig-Holstein bei dem Bankhaus Donner & Reuschel, sowie THW-Prokuristin Sabine Holdorf Schust auf der malerisch gelegenen Anlage des Golfclubs Altenhof. Darunter mit Assistenz-Trainer Filip Jicha und Rechtsaußen Niclas Ekberg auch zwei aktive Zebras, die die schwarz-weißen Farben in den Flights vertraten. Jicha überzeugte mit langen Drives und guten Annäherungen an die Fahne. “Beim Putten lief es heute aber gar nicht rund”, berichtete der 36-Jährige von seiner Runde. Bei Ekberg wechselten sich ebenso Licht und Schatten ab: “Ich habe ein paar Birdies gespielt, aber auch einige Striche.” Aber an diesem Tag, unterstrich der Schwede, habe das Scoreboard nicht im Vordergrund gestanden: “Es war ein überragender Tag zum Golfen. Das Wichtigste war, dass wir richtig viel Spaß hatten.”

Dieser Plan schien auch bei allen anderen Teilnehmern aufgegangen zu sein. Bei der Siegerehrung mit anschließendem Abendessen blickten die Organisatoren Michael Jürß, André Kersch und Sabine Holdorf-Schust ausnahmslos in gut gelaunte Gesichter. Auch in die der kompletten Zebraherde, die sich nach einer anstrengenden Lauf-Einheit am Morgen etwas Entspannung beim Golfen redlich verdient hatte. Erstmals durften alle Kieler Handballer zu Schläger und kleinem Ball greifen.

Bei den Long-Distance- und Putting-Challenges gingen sie durchaus mit sportlichem Eifer zur Sache. Am Ende jubelten Patrick Wiencek, Andreas Wolff, Hendrik Pekeler und Ole Rahmel über den Sieg im Vierer-Mannschafts-Duell auf dem Putting-Green gegen die favorisierten Youngster Magnus Landin, Nikola Bilyk, Lukas Nilsson und Gisli Thorgeir Kristjansson. Der 18 Jahre alte Isländer, Nilsson und Rune Dahmke lieferten sich darüber hinaus ein heißes Duell um den weitesten Abschlag, den Nilsson mit beachtlichen 260 Metern für sich entschied. “Kaum bin ich hier, habe ich gleich meine erste Niederlage eingesteckt - zum Glück nur beim Golfen”, witzelte Kristjansson bei der anschließenden Team-Präsentation, bei der sich die Zebras auch am Mikrofon in Höchstform präsentierten. Allen voran die Neuzugänge: Neben Kristjansson zeigten sich auch Hendrik Pekeler (“Habe mich im Sommer intensiv auf Alfreds Training vorbereitet”) , Harald Reinkind (“Ich habe mir sagen lassen, dass es in Kiel genauso viel regnet wie in meiner Heimat Bergen. Momentan ist das hier eher wie die Toskana…”) und Magnus Landin (“Es ist toll, mit meinem Bruder in einer Mannschaft zu spielen. Ich freue mich riesig auf die Saison”) gut aufgelegt. Der 5. THW-Business-Golf-Cup - ein großartiger Auftakt für eine spannende Saison mit dem THW Kiel!

News THW Kiel

https://www.thw-handball.de/news/weitere/2018/juli/business-golf-cup-ein-voller-erfolg/